Brennen für den Blues

Kirk Fletcher - Burning Blues Live (VÖ: 29.01.2016)

Die Europa-Tour 2016 von Kirk Fletcher und seiner Band steht an und was gibt es da besseres, als eine Live-CD zu veröffentlichen?

Und der Titel sagt schon vieles: „Burning Blues“, brennender, leidenschaftlicher Blues also. Kleine Combo, fetter Sound, so würde ich das mal zusammenfassen. Die langjährige Freundschaft zu den Vaughan-Brüdern ist unüberhörbar.

Wer also die genialen Werke der Fabulous Thunderbirds oder von Stevie Ray Vaughan kennt, fühlt sich hier sofort zu Hause:

Kerniges Gitarrenspiel, druckvoller Bass, groovy Drums und ein wirklich berauschendes Hammond/Rhodes Gewubbel. Mehr brauchen die Jungs nicht, um einen vom Hocker zu spielen.

Doch Fletcher setzt noch einen drauf und kippt einen guten Schuss Funk in das Gebräu, das die Spielfreude schier zum Überschäumen bringt. Dieses „besondere Feeling“ zeigt sich gerade bei den ruhigen Stücken. Da trifft jeder Ton seines herausragenden Gitarrenspiels bis ins Mark und setzt sich ganz tief im Herzen fest.

Kirks' warme und tiefe Stimme veredelt zudem jeden Song und ist damit eine der besten Blues-Stimmen, die man zur Zeit hören kann.

Für mich ist diese Veröffentlichung nicht nur ein prima „Heißmacher“ auf die kommende Tour, sondern für sich alleine auch eine der besten Live-Blues-Scheiben der letzten Jahre.

Absolut und uneingeschränkt empfehlenswert!

 

Alexander Möckl