Blues made in Germany

Das der Blues made in Germany mehr ist, als "nur" Henrik Freischlader, die Hamburg Blues Band oder Abi Wallenstein beweisen wir ab sofort jeden Dienstag in unserer Sendung "Heimspiel".

 

In der immer zweistündigen Sendung hörst Du die Verschiedenartigkeit, den schier unerschöpflichen Umfang und die lange Geschichte des deutschen Blueses.
In der ersten Folge vom "Heimspiel" sind beispielsweise folgende Interpreten mit am Start:

Das Dritte Ohr, Bluesmail, Richard Bargel, Crazy Chris Kramer, Blues Company, CrossHill Singers, Downtown Blues Band, Schwarzbrenner und, und, und. Lasst Euch überraschen.

Fotonachweis: „Freischlader“ von Stefan Krause, Germany - Eigenes Werk. Lizenziert unter FAL über Wikimedia Commons.