Das AUS für's Bluesradio ROCK'N BLUES?!

Der eine oder andere wird es in den zurückliegenden Wochen bemerkt haben: zuletzt tat sich auf der Webseite von ROCK’N BLUES verdammt wenig – nämlich nichts. Auch beim Radioprogramm selbst waren in den letzten Wochen wenig Veränderungen zu hören, auch wenn über die Pfingsttage zumindest weitere Playlisten geschaffen und mit “neuem Blues-Stoff” gefüttert wurden.

All das ist leider die logische Konsequenz der kaum noch vorhandenen Zeit, die mir momentan zur Verfügung steht. Um es kurz zu machen: Ob dieses “Projekt Blues-Radio” weiterhin am Laufen gehalten werden kann, ist für mich derzeit überhaupt (noch) nicht absehbar. Natürlich liegt mir dieses Bluesradio samt seiner Webseite (Hier gilt mein großer Dank Alexander Möckl, der stets faire und tolle CD-Rezensionen geschrieben hat) sehr am Herzen, zumal die Hörerzahlen zusehends steigen und mit diesem kleinen Nischen-Radio offenbar wirklich eine Lücke in der Radiolandschaft geschlossen werden konnte. Allerdings ist der große zeitliche Aufwand alleine – bzw. auch trotz Alexanders großartiger Unterstützung – nicht mehr zu leisten.

Für mich wird sich deshalb in den nächsten Wochen entscheiden, ob dieses Projekt weiterhin am Leben erhalten werden kann oder leider – so bitter es ist – zu Grabe getragen werden muss. Es gibt bislang eigentlich nur zwei Varianten: Einstampfen des komplettes Projektes oder einen Neustart irgendwann in den kommenden Wochen oder Monaten. Bis auf Weiteres, man möge es mir nachsehen, wird es daher leider auch keine “Wunschbox” und die eigentlich fest geplante Sendung “Wir schenken Euch eine Stunde Sendezeit” im Programm geben.

Ob und wie es weitergeht – nun kommt ihr ins Spiel – hängt eben vom großen Faktor Zeit ab. Soll heißen, die anstehenden Arbeiten müssten einfach auf mehrere Schultern verteilt werden. Kurzum, das Webradio samt Webseite – beides gehört in meinen Augen zusammen und ist untrennbar miteinander verbunden – kann nur weiterhin Bestand haben, wenn sich der eine oder andere Bluesfreund berufen fühlt und zeitlich in der Lage sieht, mit anzupacken. Klar, ich habe oben von “Arbeit” geschrieben, letztendlich ist es aber Spaß. Spaß an der Musik, Spaß am Blues, Spaß am Radio.

Vielleicht fühlt sich jemand angesprochen und hat Lust, sich um die Webseite zu kümmern. Möchte und kann Artikel und/oder CD-Rezensionen schreiben. Möchte Radiosendungen gestalten (hier bietet laut.fm in Kürze ein Multiuser-Konzept an, so dass weitere “DJ’s” Playlisten entwerfen, verändern und senden können) oder hat einfach die zündende Idee. Hilfe und Unterstützung ist in schier allen Bereichen möglich. Nicht zu vergessen ist im Übrigen auch der finanzielle Aufwand, der zwar nicht riesengroß, aber eben doch vorhanden ist.

Wer und welcher Form auch immer Bock auf dieses Projekt hat und helfen möchte, es am Leben zu halten, möge eine kurze Mail (und zwar an info(at)rocknblues.de) verfassen. Am besten auch die Telefonnummer mitsenden, denn in persönlichen Gesprächen werden Unklarheiten am schnellsten beseitigt ;-)

 

Blues on,
Olaf Dombrowski

Kommentar schreiben

Kommentare: 0